Blätterteig-Tarte mit Roter Bete, zweierlei Ziegenkäse und Honig

Blätterteig-Tarte mit Roter Bete, zweierlei Ziegenkäse und Honig von blog.yoolia.info

Langsam komme ich mir ja schon ein bisschen blöd vor. Jedes Mal schreibe ich, dass es schnell gehen musste mit dem Kochen. Und das auch noch im Land der Genußesser, die tatsächlich 2 Stunden Mittagspause für angebracht halten. Aber ich sehe das als Rechtfertigung dafür, dass ich mir mehr Zeit beim Essen lassen kann, wenn ich schneller koche. Oder einfach mehr Zeit habe, das Land zu erkunden.


Es wird auch wirklich Zeit, sich die letzten Sehenswürdigkeiten und Museen noch schnell anzuschauen, alle Freunde nochmal zu treffen und langsam ans Packen zu denken. Ende des Monats geht’s nach Hause! Ich kann’s gar nicht fassen, wie schnell die Zeit hier vergangen ist. So viel ist passiert, ich hab so viel gesehen, erlebt und Freunde für’s Leben gefunden. Deswegen bin ich ganz schön traurig.

ABER… Daheim wartet ein ganz neuer, aufregender Start, gigantische Freunde, ein Winter in den Alpen und mindestens genauso viel zu entdecken und erleben wie hier. Also bin ich auch super glücklich, dass ich zurück darf…

Vor allem, und ich weiß, ich wiederhole mich schon wieder, freue ich mich auf eine voll ausgestattete Küche in der alles funktioniert. Trotz aller Widrigkeiten habe ich es gestern allerdings geschafft, eine schnelle (hahaha) Blätterteig-Tarte mit Roter Bete, Ziegenkäserolle und Ziegenfrischkäse zu kochen? backen? machen. Zweierlei Käse deswegen, weil ich nicht wusste, welcher mir in der Kombination mit Blätterteig und roter Bete besser schmeckt. Der Frischkäse war mir ein bisschen zu säuerlich, was sich aber gegen den Honig ganz gut gemacht hat. Warm war die Rolle definitiv mein Favorit. Zum Frühstück gab’s die Reste heute kalt, da fand ich die Konsistenz aber wiederum vom Ziegenfrischkäse sehr gut, nicht so krümelig und auch gar nicht mehr sauer. Sehr schwierig also eine Entscheidung zu treffen. Deswegen bleibt’s wohl für immer ein Rezept mit zwei Käsesorten. Im guten alten Deutschland werde ich die Tarte auch mal mit Ricotta probieren, den ich hier leider kaum in den Regalen finde.

Während die Sache im Ofen goldbraun und lecker wird, kann man sich an den Resten der Roten Bete und Käse laben. Ich hab sie einfach zusammen mit ein bisschen Tomate, grünem Salat und Erdnüssen zu einem Salat verarbeitet. Ich hoffe, ihr habt genau so viel Spaß mit der Ziegenkäse und Rote Beete Tarte, wie mein Mitbewohner BD und ich!Enjoy

Blätterteig-Tarte mit Roter Bete, zweierlei Ziegenkäse und Honig

Portionen 2-4
Vorbereitungszeit 15 minutes
Kochzeit 20 minutes
Total 35 minutes
Ernährung Ohne Ei, Vegetarisch
Art des Essens Abendessen, Beilage, Hauptgang, Mittagessen, Snack, Vorspeise
Verschiedenes Gut vorzubereiten, Schmeckt kalt, Schmeckt warm

Zutaten

  • 400g Rote Bete, gekocht
  • 100g Ziegenfrischkäse
  • 100g Ziegenkäserolle
  • 1 Rolle Blätterteig
  • 20ml Milch
  • Honig
  • Salz und Pfeffer

Und so geht's

# 1 Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
# 2 Rote Beete in sehr feine Scheiben schneiden. Ziegenkäse auch in Scheiben schneiden (ich hatte 6 pro Sorte).
# 3 Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Eine Hälfte mit Ziegenkäserolle und die andere mit Ziegenfrischkäse belegen. Rote Bete auf der gesamten Tarte verteilen.
# 4 Ränder einrollen und mit Milch bestreichen.
# 5 Tarte für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben, bis die Ränder goldbraun und die Rote Bete weich ist.
# 6 Salzen, pfeffern und ein wenig Honig darüber geben. Fertig!

Sprich mit mir!

%d Bloggern gefällt das: